Winterwanderung zur Schweinfurter Hütte im Ötztal, Tirol

Mittags blauer Himmel und fester Schnee – eine tolle Wander- und Rodeltour beginnt. Unsere heutige Tour führt landschaftlich sehr reizvoll vom Ötztaler Ort Niederthai durchs Horlachtal, vorbei an der Jausenstation „Larstighof“ und „Klein-Horlach Alm“ zur „Schweinfurter Hütte“ auf 2028 m.

Wir parken am Wanderparkplatz hinter der schmucken Kirche in Niederthai. Das kleine Dorf liegt oberhalb von Umhausen im Ötztal. Am Wanderparkplatz angekommen folgen wir dem breiten Forstweg am Horlachbach – der Beschilderung zur „Schweinfurter Hütte“ folgend – in den Wald hinein. 

Nach gut einer Stunde stetigen Anstieges erreichen wir die Jausenstation „Larstighof“. Der urige Hof lädt für einen kleinen Zwischenstop ein. 

Nach einem kleinen knackigen Anstieg verläuft der Weg zusehends mäßiger ansteigend. 

Wir überqueren den Bach und sehen bereits die „Kleine Horlach Alm“ in Reichweite. 

Wir lassen die Alm links liegen, umrunden diese und nehmen Kurs auf unser heutiges Ziel: die „Schweinfurter Hütte“.

Oberhalb der Alm lohnt ein kurzer Blick über die Alm hinweg ….

…dabei lohnt es sich, hier im offenen Tal den Rundblick zu genießen…

… und gelegentlich erlaubt ein Blick nach links eine tolle Aussicht auf den 2965 m hohen “Gamskogel”.

Der letzte Anstieg verläuft nochmal steiler. Der Ausblick rechts über das Tal entschädigt jedoch jegliche Strapazen.

Nach einer Stärkung lohnt es sich, die Umgebung der „Schweinfurter Hütte“ zu erkunden.

Der Rückweg ist zum einen als Wanderung oder mit einer (geliehenen) Rodel möglich.

Dabei steht die Sonne bereits tief und wärmt unsere Gesichter, während sich alles in warmen Gelbtönen färbt. 

Besonders der Blick ins Tal bei untergehender Sonne ist traumhaft schön. 

Beim Abstieg empfiehlt es sich, gelegentlich auch einmal umzudrehen und den Anblick der angeleuchteten Berggipfel zu genießen.

Nach einer Weile erreichen wir die Anhöhe vor der Jausenstation „Larstighof“ bei untergehender Sonne. 

Auch hier lohnt sich der Blick nach hinten…

Schlussendlich erreichen wir – noch im Hellen – wieder Niederthai. Den Rückweg sind wir gerodelt. 

Fakten & Daten

Dauer der Tour: 3:15 Stunden (in Bewegung)

Länge: 13,2 KM

Datum der Tour: Januar 2022

Höhenmeter: 486

Schwierigkeit: leichte Winterwanderung, hinter der Jausenstation und kurz vor der Schweinfurter Hütte steiler. Lawinenwarnung beachten!

Anreise

Mit dem Auto: Aus dem Inntal kommend (A12 / B171) bis Ötztal Bahnhof. An den Kreisverkehren der Beschilderung Richtung Ötztal (Längenfeld / Sölden) folgen. Etwa 17 KM der Ötztaler Straße (B186) folgen bis in den Ort “Umhausen”. Dort der Beschilderung Richtung Niederthai bis zum Wanderparkplatz hinter der Kirche in Niederthai folgen.

Mit den Öffis: Züge über Strecke Innsbruck – Landeck / Bludenz bis “Ötztal Bahnhof”. Aus Imst (Großer Busknotenpunkt) über “Ötztal Bahnhof” mit Bus 4194 / 8352 Richtung Sölden / Obergurgl. Ab der Haltestelle Umhausen nur zu Fuss zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This function has been disabled for Alpenjourney.

error: Content is protected !!