Winterwandern auf den Fockenstein – Bayrische Voralpen (Mangfallgebierge)

Panoramablick am Gipfel des Fockensteins

Februar, Schnee und Fön – beste Voraussetzungen für eine Winter-Frühlingstour von Bad Wiessee am Tegernsee aus auf den Fockenstein. Die heutige 4-stündige Tour beginnt am Wanderparkplatz hinter dem Hotel “Am Sonnenbichl”, verläuft auf breiten Forstwegen zur Aueralm und über Wanderpfade zum Gipfel des Fockensteins. Von hier oben erwarten uns tolle Aussichten u.a. ins Karwendel, Estergebierge, auf den Tegernsee sowie ins Flachland.

Wir beginnen am Wanderparkplatz hinter dem Hotel “Am Sonnenbichl”, alternativ ist ein Zugang vom Wanderparkplatz “Am Söllbach” möglich. Beide Wanderwege treffen kurz vor der Almwiese der Aueralm zusammen. Unsere Tour verläuft vom Parkplatz über den Bachlauf quer nach links auf die Forststrasse. Der breite Almweg verläuft stets am Zeiselbach, wenig steigend, tiefer in den Wald. Bereits nach kurzem Stück ignorieren wir einen nach rechts abgehenden Wanderweg und bleiben auf dem breiten, geräumten Forstweg. Nach gut 30 Minuten erreichen wir die Zeiselbach Winterstube. Von hier aus sind Grödel erforderlich, da der Weg von hieran nicht mehr geräumt ist. Der Schnee ist nicht frisch, somit griffig und bei Benutzung von Grödel problemlos begehbar. 

Forstweg am Zeiselbach

Von nun an geht es stetig, teilweise stark ansteigend bergauf. Der Forstweg am Bachlauf ist schön, jedoch unspektakulär. Etwa eine Stunde nach Beginn unserer Wanderung trifft unser Forstweg auf einen anderen Forstweg, in welchen wir nach links einbiegen (beschildert, Weg 611). Einige Meter weiter trifft von links der alternative Zustieg vom Wanderparkplatz “Am Sollbach” zu. Hier verlassen wir den Wald und erreichen den Hang zur Aueralm, welche sich nach einigen Höhenmetern zeigt. 

Aueralm, im Hintergrund der Fockenstein

Nach einer kurzen Rast geht es hinter der Alm weiter. Sodann trennen sich die Wege. Wir folgen dem breiten Almweg gerade aus. Wer rechts abbiegt, gelangt über den Pfad zum Fockenstein.

Blick zurück zur Aueralm

Unser Weg verschwindet sodann durch ein kleines Stück in den Forst, bei leichter Steigung.

Aussicht

Nach wenigen Minuten erreichen wir jedoch die verschneiten Almflächen und die Neuhütteralm.

Nun steigt der Weg weiter steil an zu einem Sattel zwischen Fockenstein und Neuhütteneck. Wir folgen der Beschilderung nach rechts Richtung Fockenstein. Es geht einen steilen Hang hinauf, zunächst in einem Linksbogen auf den Vorgipfel.

Bevor es zum finalen Aufstieg geht, queren wir einige Meter durch eine Senke und kommen zum schwierigsten Teil der Tour. Über eine Steilstufe geht es am Felsen hinauf und wir stehen nach wenigen Metern auf dem Gipfel des Fockensteins.

Das Gipfelkreuz auf dem Fockenstein

Man könnte von hier den Weg über den Gipfel hinaus weiter folgen und über einen Pfad, welcher kurz vor der Aueralm auf unseren Weg zusammentrifft, absteigen. Sonderlich empfehlenswert empfand ich diesen Weg nicht. Es ging durch tiefen Schnee durch den Wald, leider mit kaum Ausblicken. Daher empfehle ich den Aufstiegsweg zurückzugehen. Besondere Vorsicht sollte man kurz hinter dem Gipfel am Felsen wahren. 

Fakten & Daten

Dauer der Tour: 4 Stunden

Länge: 14,6 KM

Datum meiner Tour: 06.02.2021

Höhenmeter: 714 hm

Schwierigkeit: Grundsätzlich unkomplizierte Tour, am Gipfel etwas schwieriger. Grödel und Gamaschen sind stets zu empfehlen.

Anreise

Mit dem Auto: Von München / Salzburg aus kommend über Autobahn A8 bis Ausfahrt 97 Holzkirchen. Von hier aus der B318 Richtung Tegernsee folgen. In Gmund am Tegernsee weiter der nach rechts abbiegenden B318 folgen, Richtung Bad Wiessee. Im Ortskern von Bad Wiessee hinter einer links Kurve sofort rechts abbiegen in die Söllbachtalstraße. Wegweiser zu den Wanderparkplätze sind ausgeschildert.

Mit Bus & Bahn: Mit der Bayrische RegioBahn (BRB) RB 57 bis Gmund am Tegernsee, von dort mit dem RingBus zur Haltestelle Sollbach, Bad Wiessee. Fußweg zu den Wanderparkplätzen ca. 20 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This function has been disabled for Alpenjourney.

error: Content is protected !!