Traumhafter Dolomiten Gipfel: Große Cir Spitze (Cima Gran Cir), Südtirol

Unsere heutige Tour geht auf einen wahren Dolomiten – Aussichtsgipfel direkt oberhalb des Grödner Jochs: Die Große Cir Spitze auf 2592m. Wir beginnen unsere Wanderung am Grödner Joch. Wobei Wanderung allein nicht ganz zutreffend ist. Mehrere Stellen sind mit einem Seil gesichert, empfehlenswert wäre zudem ein Klettersteig-Set, zumindest jedoch ein Helm. Wer den kurzen aber steilen Aufstieg meistert, wird mit einer 360° Panoramaaussicht auf bekannte Dolomitengrößen belohnt.

Am Grödner Joch beginnen wir unsere heutige Tour. Bereits hier haben wir unser Ziel vor Augen. Wir starten über den breiten Wanderweg in Richtung Seilbahn Dantercepies.

An der vierten Gabelung zweigen wir rechts ab mit direkten Kurs auf den steilen Anstieg zur großen Cir Spitzen, welcher links vom Felsgigant verläuft.

Zwischen der Großen und der Kleinen Cir Spitze beginnt der steile Anstieg.

Unser Weg zweigt rechts, neben dem Fels, teils halb unter dem Felsen am Seil entlang

Im weiteren verläuft der Weg teils am Seil, teils frei. Schwindelfreiheit ist absolut erforderlich.

Dabei sind grandiose Ausblicke auf den gegenüber liegenden Sellastock möglich.

Für Klettereinsteiger ist dies ebenfalls eine grandiose Tour.

Oben angekommen geniessen wir eine traumhafte Aussicht, u.a. auf die Sella, Langkofel, Puez-Gruppe und Sassongher.

Der Abstieg erfolgt wie die Aufstiegsroute.

Unten angekommen lohnt sich eine Einkehr auf der Jimmy Hütte. Einfach links halten und der Beschilderung folgen.

Fakten & Daten

Dauer der Tour: ca. 1:30 Stunden in Bewegung

Länge: 3,7 KM

Datum meiner Tour: 26.07.2021

Höhenmeter: 437 hm aufwärts, 437 hm abwärts

Schwierigkeit: Kurze aber steile Tour. Klettersteig Set empfehlenswert, Helm obligatorisch. Absolute Schwindelfreiheit und Trittsicherheit notwenig.

Anreise

Mit dem Auto: Von der Brennerautobahn bis Ausfahrt “Gröden”. Dann über Grödner Staatsstraße SS242 Richtung Grödner Joch. Von der anderen Seite (Bruneck / Cortina) aus Kurfar (Corvara) kommend in Richtung Grödner Joch. Auf der Passhöhe angekommen, sind kostenpflichtige Parkplätze vorhanden, teilweise jedoch knapp und nicht preisgünstig.

Mit den Öffis (empfehlenswert): Von Corvara aus mit dem Bus direkt zum Grödner Joch. Aus dem Grödner Tal kommend mit den Bussen (Linie 350) nach “Plan de Graba”. Dort besteht eine gute Umsteigemöglichkeit zum Grödner Joch (Buslinie 473) .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This function has been disabled for Alpenjourney.

error: Content is protected !!