Leutascher Wetterstein Tour: Predigtstein & Rotmoosalm, Tirol

Eine wunderschöne, ausgedehnte Tagestour mit toller Einkehr, tollen Bergblicken unterhalb der mächtigen Wettersteinspitzen. Dafür benötigen wir eine gute Portion Kondition, Sonnencreme. einen freien Tag und schon kann unsere große Bergrunde beginnen. Die Tour ist zudem unter dem Namen “Hochalmwanderung“ bekannt.

Wir beginnen unsere Tour am Wanderparkplatz “Stupfer” im Leutascher Gaistal. Am Ende des Parkplatzes Nr. 1 wandern wir links über die Leutascher Ache auf einem breiten Almweg langsam aufsteigend. Nach kurzer Zeit gabelt sich der Weg. Radfahrer werden gebeten den linken Almweg zu nutzen, während wir Wanderer rechts kurz knackig Steil aufsteigen und sodann den Wanderpfad “Ganghoferweg” an den Almwiesen entlang gehen.

Nach wenigen Minuten öffnet sich ein wunderschönes Panorama auf die Hämmermoosalm und das Wettersteingebierge.

Wir wandern den Ganghoferweg weiter und haben unser Gipfelziel zum ersten Mal im Sicht.

Aber auch nahe unseres Weges gibt es einiges zu entdecken

Wir folgen dabei weiterhin der Beschilderung zur Gaistalalm.

Wer bereits eine kleine Pause brauch, kann hier auf der schönen Terrasse einkehren.

Hinter der Gaistalalm wandern wir den Ganghoferweg weiter und passieren im Wechsel Wald und Wiesen. Nach ca. 20 Minuten erreichen wir die Tillfussalm.

Dort angekommen zweigen wir rechts ab und folgen der Beschilderung zum “Steinernes Hüttl”. Bisher war der Weg weitergehend eben bzw nur leicht ansteigend. Nun beginnt der teilweise steile Aufstieg. In mehreren Kehren, teilweise durch den Forst wandern wir stetig weiter aufwärts.

Oberhalb des Forstes zweigt der Weg rechts und in vielen Kehren weiter steil auf. Nach einem langen geradeaus Stück, welches im mittlerweile gewohnten Steilheit stetig aufwärts geht, erlaubt uns tolle Ausblicke.

Nach einer Weile queren wir den Bach und erreichen das Steinernes Hüttl, wo wir uns eine kleine Pause und ein kühles Getränk gönnen.

Nach einer kleinen Rast wandern wir oberhalb der Hütte weiter, zweigen jedoch am Wegweiser direkt rechts ab, queren den Bach und folgen dem Pfad in östliche Richtung weiter.

Ihr solltet bei einem Blick zurück die Hütte nun sehen können.

Es ist einfach wunderschön hier oben.

Wir folgen den Bergpfad weiter

… und haben den Predigtstein stets vor Augen

Auch begegnen uns tierische Begleiter

Zudem haben wir regelmäßig tolle Ausblicke auf die Mieminger Kette, den Alpenhauptkamm und den Olperer. An einer Anhöhe überblicken wir unseren weiteren Wegverlauf

Wer möchte, könnte hier rechts abzweigen und auf den Predigtstein aufsteigen.

Wir wandern weiter und nehmen die Rotmoosalm ins Visier. Steigen zunächst etwas ab und treffen auf den breiten Almfahrweg. Müde Wanderer können hier in vielen Kehren zurück zur Gaistalalm absteigen. Wer noch Kraft hat, nimmt den Gegenanstieg zur Rotmoosalm in Angriff. Die Küche und Aussicht sind es definitiv wert.

Nach einer kleinen Stärkung steigen wir ab und folgen dabei der Beschilderung zur Hämmermoosalm. Dabei führt der Weg in einer langen rechts Kurve um das Sulzlehn (Jagdhütten / Alm)

In der langen rechts Kurve verläuft der Weg teils eben

Auch grüßen uns erneut tierische Begleiter

Sodann folgen wir teils parallel dem Salzbach abwärts. Ich empfehle jedem, gelegentlich anzuhalten und sich umzuschauen. Traumhaft schön!

Mitunter ist der Weg teilweise etwas steiler. Es öffnen sich zudem schöne Aussichten auf die Hohe Munde

Gemütlich steigen wir über saftiges grün ab

Unten angekommen, erreichen wir eine Hochebene der Hämmermoosalm

Schlussendlich auch die Hämmermoosalm.

Von hier aus zweigt hinter der Alm links ein Pfad ab, welcher uns zum Parkplatz wieder führt.

Fakten & Daten

Dauer der Tour: ca. 6 Stunden in Bewegung

Länge: 19 KM

Datum meiner Tour: 23.07.2021

Höhenmeter: 1116 hm aufwärts, 1116 hm abwärts

Schwierigkeit: Lange Bergtour mit teilweise steilen Anstiegen und einigen Gegenanstiegen. Aufstieg Predigtstein mit leichter Kletterei, für erfahrene Bergsteiger mit Schwindelfreiheit. Da südseitig, starke Sonneneinstrahlung und selten Schatten.

Anreise

Mit dem Auto: Aus Deutschland kommend bis Mittenwald (B2) dann weiter nach Leutasch. Aus Innsbruck kommend bis Seefeld und weiter nach Leutasch. Aus Telfs direkt nach Leutasch. Abzweigung zwischen Obern & Plaik ins Gaistal. Beschilderung folgen! Parkplatz Stupfer kostenpflichtig (4€ / Tag)

Mit den Öffis: Leutascher Wanderbus ab “Hauptort” Weiden mit Anschluss nach Mittenwald und Seefeld in Tirol.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This function has been disabled for Alpenjourney.

error: Content is protected !!